Details
25.09.18

Karin Weigelt ab 1. Oktober neue Projektleiterin der Frauen-Akademie

Die ehemalige Nationalspielerin Karin Weigelt wird ab 1. Oktober 2018 neue Projektleiterin der geplanten Frauen-Akademie des Schweizerischen Handball-Verbands (SHV). Sie wird auf der Geschäftsstelle in Olten mit einem 50-Prozent-Mandat angestellt.

Im Sommer 2020 soll die neue Frauen-Akademie des SHV eröffnet werden. Den Grundsatzentscheid dazu fällte der Zentralvorstand im Sommer. Auf diesem Weg will der SHV seine talentiertesten Spielerinnen künftig durch Toptrainer und unter professionellen Bedingungen ganzheitlich ausbilden und so mit der Frauen-Nationalmannschaft den Anschluss an die erweiterte Weltspitze herstellen. In der Akademie ist Leben, Sport und Ausbildung an einem Ort möglich.

Derzeit finden die letzten Evaluierungen des Standorts der künftigen Akademie statt. Karin Weigelt wird das Projekt ab 1. Oktober auf der operativen Ebene entwickeln und vorantreiben. Im nächsten Frühjahr sollen konkrete Angebote für in Frage kommende Spielerinnen bestehen; ab Sommer 2019 sollen Auswahlgespräche stattfinden und definitive Anmeldungen entgegengenommen werden können. Auf die Saison 2020/21 soll die Akademie ihren Betrieb aufnehmen.

Karin Weigelt (34) hat ihre beeindruckende Karriere nach 128 Länderspielen und Engagements in Deutschland, Norwegen und Frankreich nach Abschluss der vergangenen Saison beendet. Sie bringt einen eidgenössischen Abschluss in Marketingkommunikation mit, ist PR-Fachfrau, hat einen Master in Sportmanagement und absolvierte zuletzt eine Weiterbildung zum Online Marketing Manager. Dazu verfügt sie über ein hervorragendes Netzwerk im europäischen Handball. Die Kombination all dieser Faktoren macht sie zur perfekten Besetzung für den Posten der Projektleiterin der neuen Frauen-Akademie.

Der SHV heisst Karin Weigelt in seinem Team herzlich willkommen und wünscht ihr in ihrer neuen Aufgabe viel Freunde und Erfolg.



Kategorie: Infos & Events

Von: Marco Ellenberger, SHV


Hauptsponsoren