Details
11.06.18

SHV: Schmid und Brütsch «best swiss player» – Von Deschwanden und Ljubas sind MVP

Bester Schweizer Handballer, beste Schweizer Handballerin: Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) und Manuela Brütsch (Bad Wildungen).

MVP der vergangenen Saison: Lukas von Deschwanden (Wacker Thun) und Ivana Ljubas (Spono Eagles). Beide gewannen mit ihren Teams den Meistertitel.

Der Verlag Handballworld mit OK-Präsident Daniel Zobrist an der Spitze führte am Donnerstagabend in der Trafohalle in Baden die 7. Swiss Handball Awards Night durch. Analog den Veranstaltungen im Fussball und Eishockey wurden vor mehr als 400 Gästen aus Sport, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die besten Handballer der abgelaufenen Saison in stilvollem Ambiente gefeiert.

 

Insgesamt wurden 15 Awards verteilt. Zum besten Spieler, respektive zur besten Spielerin mit Schweizer Pass wurden Bundesliga-Leistungsträger Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen, Deutscher Meister 2016 und 2017, Pokalsieger 2018) und die bei den Bad Wildungen Vipers spielende Manuela Brütsch gewählt. Wertvollster Akteur (MVP) der NLA ist Lukas von Deschwanden vom Schweizer Meister Wacker Thun. In der SPL 1 der Frauen gebührt diese Auszeichnung Spono Eagles Rückraumspielerin Ivana Ljubas.

Trainer des Jahres ist Rolf Erdin, der es mit Fortitudo Gossau bis in den Playoff-Viertelfinal schaffte. Der beste Trainer der Frauen ist Urs Mühlethaler, der das Double mit den Spono Eagles feiern konnte. Topscorer wurden Lucius Graf (Fortitudo Gossau) mit 169 Toren und Sibylle Scherer (LK Zug) mit 193 Toren. Die Toptalente der Saison sind Timothy Reichmuth von HSC Suhr Aarau und Xenia Hodel (Spono Eagles). Die Sieger in der Kategorie Publikumsliebling heissen Laura Bieri (HV Herzogenbuchsee) und Nicolas Raemy (Wacker Thun).

Bestes Schiedsrichterpaar wurden Arthur Brunner und Morad Salah, welche diese Saison 7 Mal einen Einsatz in der Champions League hatten. Sie zählen damit zur absoluten Spitze im Europäischen- und Welthandball. Der Special Award, für seine grossen Verdienste im Schweizer Handballsport ging an Willy Glaus vom BSV Bern Muri.

 

Durch den Abend führten erstmals Steffi Buchli und Stephan Liniger von MySports. Bestens unterhalten wurden die Gäste einerseits von Jongleur Mario Muntwyler aus der Zirkusdynastie Monti und vom Comedian Rolf Schmid und andererseits durch die Laudatoren Heinz Karrer (Präsident economiesuisse), Herbert Bolliger (ehemaliger Migros-Präsident) und Ursula Haller (ehemalige Nationalrätin und Präsidentin RW Thun). Dazu servierte das TRAFO-Catering in gewohnt perfektem Stil ein überaus genussvolles Dinner.

 

____________________________

 

Beste Schweizer Spielerin: Manuela Brütsch (Bad Wildungen Vipers)
Bester Schweizer Spieler: Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen)
MVP Frauen: Ivana Ljubas (Spono Eagles)
MVP Männer: Lukas von Deschwanden (Wacker Thun)
Bester Trainer Frauen: Urs Mühlethaler (Spono Eagles)
Bester Trainer Männer: Rolf Erdin (Fortitudo Gossau)
Beste U20-Nachwuchsspielerin: Xenia Hodel (Spono Eagles)
Bester U21-Nachwuchsspieler: Timothy Reichmuth (HSC Suhr Aarau)
Die Mobiliar Topscorer Frauen: Sibylle Scherer (LK Zug)
Die Mobiliar Topscorer Männer: Lucius Graf (Fortitudo Gossau)
Publikumsliebling SPL: Laura Bieri (HV Herzogenbuchsee)
Publikumsliebling NLA: Nicolas Raemy (Wacker Thun)
Bestes Schiedsrichterpaar: Arthur Brunner und Morad Salah
Special Award: Willy Glaus (BSV Bern Muri)



Kategorie: Infos & Events

Von: Marco Ellenberger, SHV


Hauptsponsoren