Details
08.10.18

Spielbericht SPL1: Yellow Winterthur – LC Brühl St. Gallen

Als Luana Feller nach in der 21. Minute der ersten Halbzeit auf 10:13 verkürzte, hoffte man auf Seiten von Yellow, dass es der Mannschaft gelingt, ein erstes Zwischenziel zu erreichen und bis zum Halbzeitpfiff mindestens in Tuchfühlung mit den Gästen aus St. Gallen zu bleiben. Bis zu diesem Zeitpunkt der Partie lag die LC Brühl zwar immer in Führung, Yellow gelang es aber, den Rückstand einigermassen in Grenzen zu halten. In der Folge jedoch, nahm sich Yellow eine kollektive Auszeit: In den letzten acht Minuten der ersten Halbzeit kassierten die Winterthurerinnen ebenso viele Tore und steuerten lediglich drei eigene Treffer zum Pausenstand von 13:21 bei.

Es war vor allem Nationalspielerin Kerstin Kündig, eine Spielerin mit Yellow Vergangenheit, die nach Belieben schalten und walten konnte und bei fast jedem Treffer der Gäste ihre Hände im Spiel hatte. Mit ihrem Tempo und Spielwitz überforderte sie die Winterthurer Hintermannschaft, welche in dieser Phase komplett von der Rolle war, noch und noch und leitete so fast im Alleingang die Vorentscheidung in dieser Partie ein.

 

Die zweite Halbzeit lässt sich unter dem Motto "leben und leben lassen" zusammenfassen: Yellow gelang es immerhin wieder etwas Tritt zu fassen und das Geschehen ausgeglichen zu gestalten. Brühl auf der anderen Seite konnte es sich erlauben, fleissig zu wechseln und so endete die Partie mit einem 36:28 Erfolg der Gäste.

 

Es war in dieser Partie aber nicht alles schlecht auf Seiten von Yellow: Das Zusammenspiel in der Offensive klappte wesentlich besser als noch in den ersten beiden Spielen und dass fast alle Feldspielerinnen zu Torerfolgen kamen, spricht für eine Ausgeglichenheit innerhalb des Teams. Allerdings müssen sich Spielerinnen und Trainer auch fragen, wie es möglich ist, dass die Defensive in den letzten Minuten vor der Pause derart schwach und ohne Konsequenz agierte und so die Partie in kürzester Zeit komplett aus den Händen gab.

 

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt allerdings nicht: Bereits am Mittwochabend (20:00h, Eulachhalle 2b) trifft Yellow auf die Spono Eagles aus Nottwil.



Kategorie: TopNews, Frauen - Premium League

Von: Matthias Müller


Hauptsponsoren