Details
11.01.18

SPL: 40 Minuten gut spielen reicht nicht

Nach dem Punktgewinn gegen den siebtplatzierten HV Herzogenbuchsee am vergangenen Samstag trat Yellow unter der Woche gegen den drittplatzierten LK Zug an.

Mit viel Emotion und Kampf startete Yellow diesen Mittwochabend ins Auswärtsspiel. Insofern war es zu Beginn ein Schlagabtausch der beiden Teams. Obwohl beide Deckungen aggressiv austeilten, gab es bereits in der ersten Halbzeit viele Tore. Der LK Zug war vor allem über schnelle Mitte und Durchbrüche erfolgreich, währenddem Yellow mit dem Tempo mithielt, gegen die offensive Deckung den Ball schnell laufen liess und dadurch zum Torerfolg kam. Erst nach 14 Minuten musste Yellow Zug auf drei Tore ziehen lassen. Trotz weiterem hartem Kampf in der Deckung konnte nicht ganz mit dem Gegner mitgehalten werden und so trennten sich die beiden Teams mit 16:11 in die Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wollten die Gelben weiterhin eine solch starke Leistung zeigen, wie sie dies in der ersten taten. Doch bereits nach wenigen Minuten häuften sich die überhasteten, unvorbereiteten Abschlüsse. Die Zugerinnen nützten dies mit souveräm gespielten Tempogegenstössen. Schnell änderte sich die Körpersprache der Winterthurerinnen. In der Deckung war vom bisher gezeigten Kampf nicht mehr viel zu spüren und im Angriff folgte Fehlwurf auf Fehlwurf. Fast erhielt man das Gefühl, bei Yellow wäre bereits bei 40 Minuten und einem Stand von 19:14 die Luft draussen gewesen. Zug zog stetig weiter davon und beim Schlusspfiff stand es ernüchternd 34:17. Yellow war mental zu wenig stark um einen kühlen Kopf zu behalten und auf den Beinen entsprechend zu wenig ausdauernd, um über 60 Minuten mithalten zu können. 

 

Trotz der klaren Niederlage müssen sich die Winterthurerinnen nun auf das nächste Spiel konzentrieren. Am Samstag, 20. Januar 2018, ist der Leader SPONO Eagles in der Eulachhalle zu Gast. In diesem Spiel will Yellow über 60 Minuten Bestleistung zeigen und beweisen, dass auch gegen die Topteams der Liga bessere Resultate möglich sind.



Kategorie: TopNews, Frauen - Premium League

Von: Nadja Manser


Hauptsponsoren