Details
16.04.18

SPL: Erneuter Nervenkitzel - diesmal in der Eulachhalle

Diesen Sonntag spielte das SPL1-Team von Yellow Winterthur in der Eulachhalle gegen den HV Herzogenbuchsee. In den bisherigen drei Spielen gegen diese Mannschaft konnte noch nie ein Sieg errungen werden. Das Ziel der Winterthurerinnen war also klar. Mit einem Sieg wäre man zugleich auch dem Gruppensieg einen grossen Schritt näher gewesen.

Fotograf Martin Deuring

Fotograf Martin Deuring

Fotograf Martin Deuring

Fotograf Felix Walker

Fotograf Martin Deuring

Fotograf Felix Walker

Die Partie startete aber nicht wie gewünscht. Der HV Herzogenbuchsee nahm das Spiel von der ersten Sekunde an in die Hand. Viele Würfe aus der zweiten Reihe wurden zu schlecht gedeckt und landeten souverän im Tor der Gelben.

Bereits in der 12. Spielminute lag Yellow mit 5:10 hinten. Die Winterthurerinnen konnten bis zur Pause nicht mehr aufholen. Mit 13:17 gingen die beiden Teams in die Garderobe und es war allen klar, dass die Leistung der ersten Halbzeit nicht die gewünschte war, aber auch dass das Spiel noch nicht verloren war.

 

Doch anstatt eine erfolgreiche Aufholjagd zu starten, gerieten die Gelben kurz nach der Pause sogar in einem 6-Tore-Rückstand und erneut hinkte man diesem nach. Erst in der 50. Minute startete Yellow zur Aufholjagd. Für die Gelben punkteten in dieser Phase vorallem die Rückraumspielerinnen Ria Jugovic und Luana Feller, sodass das Spiel noch einmal extrem spannend wurde. Denn innerhalb von vier Minuten wurden vier Tore aufgeholt und in der 54. Spielminute konnte Yellow erstmals in Führung gehen.

Der HV Herzogenbuchsee gab aber ebenfalls noch nicht auf und kämpfte sich mit einem Tor wieder zurück zum Ausgleich und mit einem 7m wieder in Führung in der 58. Minute. Dennoch konnte Yellow die nötige Ruhe bewahren und erzielte kurz vor Schluss erneut den Ausgleichstreffer.

Ein Gegentor gab es nicht mehr und damit konnte sich Yellow mit dem Endresultat von 27:27 diesen entscheidenden Punkt sichern.

 

Nun hat das Team in der Tabelle den Vorsprung auf die beiden letztplatzierten Teams so weit ausgebaut, dass der Ligaerhalt definitiv gesichert ist. In den beiden letzten Spielen will man nun die Tabellenführung mit zwei Siegen sichern.

 

Euer Frauen 1

 

 

>>> Weitere Impressionen von Fotograf Martin Deuring



Kategorie: TopNews, Frauen - Premium League

Von: Nadja Manser


Hauptsponsoren