Details
15.04.19

SPL: Yellow’s Frauen sichern sich den vorzeitigen Ligaerhalt

Dank eines 26:23-Heimsieges gegen den HV Herzogenbuchsee sichern sich Yellow’s Frauen zwei Runden vor Saisonende den definitiven SPL1-Ligaerhalt.

Yellow startete druckvoll und konzentriert in das so wichtige Heimspiel gegen die Tabellennachbarinnen aus dem Kanton Bern und spielte sich gleich einige hochkarätige Chancen heraus. Allerdings fehlte den Abschlüssen der Einheimischen zu Beginn der Partie das letzte Quäntchen Genauigkeit und so scheiterten die Gelben in der Folge einige Male aus bester Position. Da aber auch in der Yellow Defensive gut gearbeitet wurde, mussten auch die Gäste einiges investieren, um zu Torerfolgen zu kommen!

So entwickelte sich ab der ersten Spielminute eine hartumkämpfte und sehr ausgeglichene Partie! Die Führung wechselte zwischen beiden Mannschaften in munterer Folge hin und her und als sich Yellow zur Mitte der ersten Halbzeit, angeführt vom Rückraumtrio Feller, Rutqvist und Jugovic, einmal einen Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt hatte, konnten die Bernerinnen diesen fast postwendend wieder aufholen.

Dass es mit dem Skore von 13:13 in die Pause ging, war die logische Folge des Spielgeschehens, welches die Zuschauer in den ersten 30 Minuten zu sehen bekamen!

 

Im genau gleichen Stil ging es nach dem Seitenwechsel weiter, allerdings mit dem kleinen, aber nicht unwesentlichen Unterschied, dass es nun die Winterthurerinnen waren, welche regelmässig vorlegen und so Herzogenbuchsee mehr und mehr unter Druck setzen konnten.

Gegen Mitte der zweiten Halbzeit gelangen Yellow’s Torhüterin Lea Fischbacher eine Reihe von Big Saves, welche die Initialzündung zum Schlussspurt der Gelben waren. Es war dann Luana Feller, welche eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie mit ihrem Tor zum 19:16 ihr Team zum zweiten Mal an diesem Nachmittag mit drei Toren in Führung brachte! Yellow gelang es in der Folge, diesen Vorsprung zu verwalten und als Isabelle Gwerder 9 Minuten vor Schluss zum 22:18 traf, schien eine Vorentscheidung gefallen.

Allerdings brachten sich die Winterthurerinnen in der Folge fast noch einmal um die Früchte ihrer Arbeit: Anstatt die Uhr herunterzuspielen, suchte man den Abschluss viel zu schnell und überhastet und so konnte Herzogenbuchsee kurz vor Schluss nochmals auf 1 Tor verkürzen.

Dann allerdings erzielte das Heimteam noch einmal zwei Tore und brachte so den verdienten 26:23-Sieg unter Dach und Fach! Auch wenn den Winterthurerinnen an diesem Nachmittag nicht immer alles ganz wunschgemäss gelang, zeigten sie über die ganze Spieldauer mit viel Einsatz und Kampfgeist, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten!

 

Später am Abend erreichte die Yellow Spielerinnen und Staff die Nachricht, dass Stans gegen Kreuzlingen verloren hatte und so der Ligaerhalt zwei Runden vor Meisterschaftsende definitiv geschafft war!



Kategorie: TopNews, Frauen - Premium League

Von: Matthias Müller


Hauptsponsoren