Details
09.09.19

SPL1: Auf dem richtigen Weg

Vergangenen Samstag spielte die erste Mannschaft von Yellow Winterthur vor heimischem Publikum gegen die Mannschaft von Peter Bachmann aus Thun.

Yellow startete aggressiv in die Partie und überraschte die Gäste mit einem schnellen Spiel und viel Zug in Richtung Tor.

Thun fand jedoch nach zehn Minuten langsam in die Partie. Angeführt von den beiden Rückraumwerferinnen Weibelova und Rotondo konnten die Bernbieterinnen erstmals in Führung gehen.

Das Heimteam immer noch mit starker Deckung blieb kämpferisch und konnte dank schnellen Gegenangriffen und zweiten Wellen an den Thunerinnen dranbleiben. Diese hatten extrem Mühe mit dem Rückzug bei einer schnellen zweiten Welle.

Ende der ersten Halbzeit liess die Konzentration in der Deckung und die Torgefährlichkeit im Angriff beim Heimteam etwas nach. Dieser Einbruch wurde knallhart von den Thunerinnen bestraft, was zu einer erheblichen Tordifferenz führte.

Trotz der kämpferischen Einstellung von Yellow gelang es den jungen Spielerinnen nicht, die Tordifferenz bis zur Pause aufzuholen. So musste das Heimteam bei einem Pausenstand von 12:18 die Seiten wechseln.

 

Angeführt durch Cheftrainer Fabian Schäfli griff Yellow Winterthur mit neuem Elan an. Die Absprache und Aggressivität in der Deckung stimmte wieder, wobei die heimischen Torhüterinnen ebenfalls halfen, den Weg ins Tor zu erschweren.

Aufgrund des grossen negativen Saldos gelang es dem Heimteam nicht mehr aufzuschliessen, wobei sie bis auf fünf Tore noch einmal an die Thunerinnen rankamen.

Anschliessend steigerte sich Weibelova von Rotweiss noch einmal deutlich und liess keinen Zweifel mehr am Ausgang des Spieles.

So musste sich das Heimteam bei einem Endstand von 22:31 geschlagen geben, ist aber mit der deutlichen Steigerung, im Vergleich zum ersten Meisterschaftsspiel, zufrieden.

 

Yellow Winterthur – DHB Rotweiss Thun 22:31 (12:18)

Winterthur Eulach 2B – 70 Zuschauer – Müller Andrea/Feld Sandra

Strafen: dreimal 2 Minuten gegen Yellow Winterthur, zweimal 2 Minuten gegen den DHB Rotweiss Tuhn.

Yellow Winterthur: Fischbacher (6 Paraden), Mützenberg (5 Paraden), Hoenig (2 Paraden): Albrecht (7), Bölsterli, Grozdanovska (7/3), Gwerder (1), Hohl, Koller, Lischka (4), Mössner, Müller (3), Rusert

DHB Rotweiss Thun: Korenic (13 Paraden), Peronino; Eberhart (2), Frey (2), Kaeslin (3), Karlen (1), Lehmann (3), Rotondo (6), Schmied, Stupler, Weibelova (11/3), Zumstein (3)



Kategorie: TopNews, Frauen - Premium League

Von: Flavia Müller


Hauptsponsoren